HP Deskjet 2540Canon Pixma MG4250HP Photosmart 7520Dell C1765nfwHP LaserJet Pro 200 M276nw
HP Deskjet 2540 Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker

HP Deskjet 2540 Drucker

Canon Pixma MG4250 Multifunktionsgerät

Canon Pixma MG4250

HP Photosmart 7520 e-All-in-One Multifunktionsdrucker

HP Photosmart 7520 e-All-in-One

Dell C1765nfw LED-Farblaser

Dell C1765nfw LED-Farblaser

HP LaserJet Pro 200 M276nw e-All-in-One Farblaser

HP LaserJet Pro 200 M276nw Farblaser

PreisEUR 149,99
EUR 62,11
EUR 99,00
EUR 86,00
EUR 229,90
EUR 513,10
EUR 292,00
Testergebnis
2,3gut
1,3sehr gut
1,7sehr gut
2,6gut
2,3gut
TypTintenstrahl-MultifunktionsgerätMultifunktionsgerätFotodruckerLED-FarblaserdruckerLaserdrucker
Besonderheiten
  • HP ePrint
  • 6 cm Farbdisplay Speicherkartenslots
  • geringer Wartungsaufwand
  • Schnelle WLAN-Einrichtung
  • 8,89 cm Touchscreen-Farbdisplay
Druckauflösung Farbe4800x1200 dpi600 x 600 dpi600 x 600 dpi1.200 x 1.200 dpi
Druckauflösung S/W600x600 dpi600 x 600 dpi600 x 600 dpi1.200x1.200 dpi
Druckgeschwindigkeit S/W7 Seiten pro Minute9,9 Seiten pro Minute10 Seiten pro Minute10 Seiten pro Minute14 Seiten pro Minute
Druckgeschwindigkeit S/W4 Seiten pro Minute5,7 Seiten pro Minute14 Seiten pro Minute12 Seiten pro Minute14 Seiten pro Minute
Apple AirPrintvorhandenvorhandenvorhandenvorhanden
Scannervorhandenvorhandenvorhandenvorhandenvorhanden
Kopierervorhandenvorhandenvorhandenvorhandenvorhanden
Duplex-Einheitvorhanden
Faxgerätvorhandenvorhandenvorhanden
WLANvorhandenvorhandenvorhandenvorhandenvorhanden
Abmessungen30,6 x 42,5 x 15,7 cm44,9 x 30,4 x 15,2 cm45,5 x 45,4 x 22,0 cm30,0 x 39,4 x 22,5 cm45,0 x 50,0 x 38,0 cm
Gewicht3,60 kg5,70 kg10,10 kg10,50 kg23,60 kg
Kundenbewertung
(1211 Stimmen)

(776 Stimmen)

(321 Stimmen)

(912 Stimmen)

(458 Stimmen)
Informationzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot

Multifunktionsdrucker Vergleich

Multifunktionsdrucker stellten einst eine Revolution auf dem Markt dar. Benötigte man früher drei oder vier unterschiedliche Maschinen, können diese heutzutage wegrationalisiert werden. Dies senkt vor allem in Büros nicht nur die Kosten für den Betrieb, sondern auch den Strom.

Multifunktionsdrucker sparen Platz und Betriebskosten

Multifunktionsdrucker sparen Platz und Betriebskosten

In den letzten Jahren kamen immer neue Modelle auf den Markt, welche die verschiedensten zusätzlichen Features boten. Mittlerweile sind gar Geräte zu kaufen, die über ein eigenes Telefon und ein Fax verfügen. Doch was sind nun die wahren Vorteile solcher Maschinen und welche Gerätetypen gibt es überhaupt? Diese kleine Exkursion soll alle offenen Fragen beantworten und ein umfassendes Bild zu den verschiedenen Modellen darlegen.

Welche Gerätearten gibt es?

Die verschiedenen Geräte kann man in unterschiedliche Klassen je nach ihrem Funktionsumfang einteilen. An erster Stelle stehen hierbei die 2-in-1-Systeme. Bei diesen werden in der Regel ein Scanner und ein Drucker geliefert, welche beide Funktionen aber nur separat ausführen können. In jedem Fall wird ein PC benötigt, damit diese Systeme angesteuert und in vollem Umfang genutzt werden können.
Auf diese aller ersten Geräte folgten dann die 3-in-1 Systeme. Diese beinhalten zusätzlich die Möglichkeit, den Drucker auch als Kopierer zu verwenden. Hierbei findet dieser Vorgang direkt statt, also ohne das ein PC benötigt wird. Der Scanner ist mit dem Drucker über das interne System verbunden und kann die eingescannten Bilder oder Dokumente sofort für den Druck bereitstellen.

Aktuelle 3-in-1-Geräte bieten höchsten Komfort in kompaktem Gehäuse

Aktuelle 3-in-1-Geräte bieten höchsten Komfort in kompaktem Gehäuse

Bei 4-in1-Geräten kommt noch ein Fax hinzu. Hierzu wird meist ein eigenes Modem verbaut, mit welchem der Drucker an den Router oder die Telefonleitung angeschlossen werden. Ein Zahlenfeld dient zur Eingabe der Faxnummer. Der Vorteil besteht im Wesentlichen darin, dass unzählige Optionen, welche ansonsten nur für Drucker verfügbar sind, auch auf das Fax angewendet werden können.

Manchmal ist auch von 5-in-1 Geräten die Rede. Hierbei ist dann in der Regel ein Telefon integriert, welches analog über das Faxmodem genutzt werden kann. In diesem Fall sollte der Anschluss direkt an den Router erfolgen, denn nur noch wenige Anbieter stellen reine Telefonverbindungen über ihre Anschlüsse bereit.

Welche Anschlüsse sind bei Multifunktionsdruckern üblich?

Multifunktionsgeräte sind mit einer Vielzahl von Anschlüssen versehen. Zwar ist LPT, die parallele Schnittstelle für Drucker und Scanner, vollkommen vom Markt verschwunden, dafür ist USB aber überall mit an Bord. Doch bei vielen Systemen wird nicht einmal dieser Anschluss benötigt.

Die meisten Hersteller machen ihre Geräte mittlerweile netzwerkfähig, sodass die Verbindung zu allen anderen Geräten über das Heim- oder Firmennetz erfolgt. Dies hat den Vorteil, dass man nicht unzählige Drucker kaufen muss, sondern ein einziger für ein Großraumbüro ausreichend ist. Alle an das Netzwerk angeschlossen Computer können diesen dann in gleichem Maße nutzen.

HP Officejet Pro 8620: Tintenstrahl Multifunktionsdrucker mit Drucker, Scanner, Kopierer, Fax, NFC und WLAN

HP Officejet Pro 8620: Tintenstrahl Multifunktionsdrucker mit Drucker, Scanner, Kopierer, Fax, NFC und WLAN


(0 Stimmen)

ab 228,93 € bei Amazon

HP LaserJet Pro 200 M276nw Farblaser Multifunktionsdrucker mit Drucker, Scanner, Kopierer, WLAN, Ethernet und USB

HP LaserJet Pro 200 M276nw Farblaser Multifunktionsdrucker mit Drucker, Scanner, Kopierer, WLAN, Ethernet und USB


(458 Stimmen)

ab 513,10 € bei Amazon

Durch WLAN wurde der Anschluss nochmals vereinfacht, da nicht einmal mehr Kabel verlegt werden müssen. Somit sind gerade große Modelle mobil, und können jederzeit an eine andere Position im Raum verlegt werden. Doch USB hat nicht vollkommen seine Bedeutung verloren.

Viele Systeme verfügen über die Möglichkeit, einen USB-Stick mit dem Drucker zu verbinden. Auf diese Weise können Dokumente ohne Computer ausgegeben werden. Schon sehr früh wurden Speicherkartenslots integriert. Standardmäßig wird von vielen Produzenten SD angeboten, doch aus MMC oder Microformate können auf diese Weise genutzt werden. Ein solcher Anschluss ist besonders ideal für Kameras, da Bilder nicht erst auf einen PC oder Laptop kopiert werden müssen, um diese dann zu drucken.

In der neusten Variante ist auch Bluetooth vereinzelt verfügbar. Dies dient dazu, dass Smartphones oder Tablets ihre Druckaufträge direkt an das Gerät senden können.

Wofür kann ein netzwerkfähiges Multifunktionsmodell verwendet werden?

Das die heutigen Modelle in der Regel über einen Netzwerkzugang verfügen wurde ja bereits erwähnt. Doch durch diesen wird noch weit mehr möglich. So kann ein Drucker aus der Ferne gewartet oder gar gesteuert werden. Eine solche Funktion muss zwar vom Hersteller angeboten werden, doch immer mehr Systeme erfüllen diesen Standard.

Durch das Cloudcomputing ist eine neue Generation von Druckern entstanden. Diese können direkt auf Inhalte aus dem Internet zugreifen, aber auch von mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets kann der Multifunktionsdrucker verwendet werden. Einige Modelle unterstützen gar das Scannen von diesen Geräten. Auf diese Weise erspart man sich das mühevolle Übertragen der Daten auf den PC oder wieder zurück. Heute bieten zudem viele Internetdienstleister das Drucken aus der Cloud an, oder stelle spezielle Plug-ins für Multifunktionsgeräte zur Verfügung. So veröffentlichte erst kürzlich Facebook eine Erweiterung, mit welcher Bilder direkt von der Webseite gedruckt werden können.

Canon Pixma MG4250 All-in-one Multifunktionsdrucker

Canon Pixma MG4250 All-in-one Multifunktionsdrucker


(776 Stimmen)

ab 62,11 € bei Amazon

HP Envy 4500 All-in-one Drucker für Smartphone und Tablet

HP Envy 4500 All-in-one Drucker für Smartphone und Tablet


(328 Stimmen)

ab 64,90 € bei Amazon

Übrigens kann ein Drucker heute über das Netzwerk sogar mit Updates für die Firmware versorgt werden. Hierbei handelt es sich allerdings um ein Administrator-Tool, welches in der Regel nur von großen Firmen genutzt wird.

Drucken als Hauptfunktion des Multifunktionsdruckers

Manche Geräte dieser Art schaffen heute eine Auflösung von bis zu 8000 dpi. Dies erzeugt mehr als klare Druckergebnisse und eignet sich sogar für das Erstellen von HD-Bildern. Die Farben liegen entweder in der Version 1:1 oder 1: 3 vor. Bei 1:3 sind auch alle Farbkartuschen einzeln vorhanden, wobei schwarz meist über einen separierten Slot verfügt. Bei 1:1 sind gibt es jeweils eine schwarze und eine Farbkartusche, in der alle Mischfarben enthalten sind. Diese fällt meist größer aus.

Multifunktionsgeräte bieten HD-Bilder und Dokumente in Top-Qualität

Multifunktionsgeräte bieten HD-Bilder und Dokumente in Top-Qualität

Es muss aber erwähnt werden, dass Einzelkartuschen besser sind. Sie ergeben eine wesentlich größere Druckkapazität für Multifunktionsdrucker und sind einzeln austauschbar. Bei Laserdruckern muss der Toner im Durchschnitt alle 50.000 Seiten ausgetauscht werden, wobei dies aber davon abhängt, ob viele farbige Dokumente gedruckt werden.

Scannen, Kopieren und Faxen

Beim Scannen und Kopieren wurde die Funktion eines normalen Kopierers nachempfunden. Das technische Prinzip ist das gleiche, wenn auch der Drucker erweiterte Einstellungsmöglichkeiten für die ausgegebenen Dokumente erlaubt. Das Fax kann entsprechend angepasst werden, denn mit einem Multifunktionsgerät ist es auch möglich, reine PDF- oder WORD-Formate zu verschicken. Eine Konvertierung ist nicht erforderlich, denn in der Regel verfügen diese Geräte über die entsprechenden Plug-ins.

Welche Druck-Geschwindigkeit kann erreicht werden?

Die schnellsten Modelle schaffen bis zu 80 Seiten in der Minute, wobei es sich hier meist um Lasermodelle handelt. Die schnellsten Tintenstrahlgeräte kommen auf eine Leistung von etwa 30 Seiten in der Minute.

Kinderleichtes Scannen und Kopieren mit dem MFP

Kinderleichtes Scannen und Kopieren mit dem Multifunktionssystem

Allerdings ist hier zu beachten, dass zugunsten der Geschwindigkeit meist die Druckqualität leidet, sodass dieser Wert nur für Texte zu übernehmen ist. Bei beiden Arten von Druckern ist auch das Papier entscheidend!

Für hoch qualitative Farbdrucke wird sowohl von Lasermodellen als auch von Tintenstrahlgeräten in der Regel mehr Zeit benötigt, sodass die durchschnittlichen Werte auch hier nicht zutreffen. Gerade bei sehr festen Hochglanzpapier können mehrere Minuten bis zur Fertigstellung eines Druckes verstreichen. Es ist auch zu beachten, dass das Papier für Laserdrucker zertifiziert sein muss, wenn es um Bilder im Hochglanzformat geht. Dies sollte im Vorfeld überprüft werden.

Displays für Multifunktionssysteme

Multifunktionsgeräte sind heute sehr oft mit einem kleinen Bildschirm versehen. Dieser kann bei einigen Modellen auch als Touchscreen genutzt werden. Hierüber lässt sich eine Vorschau von Dokumenten und Bilder anzeigen, welche auf einem USB-Stick oder einer Speicherkarte vorliegen. Somit müssen diese Dateien nicht blind gedruckt werden, sondern man diese gezielt auswählen. Bei heutigen Modellen werden die Bildschirme immer größer. In vielen Fällen kann hierüber auch die komplette Menüführung erfolgen. Zudem liefern diese inzwischen auch Farbbilder, sodass man Fotos in sehr guter Qualität vorab betrachten kann.

Welche Nachteile hat ein Multifunktionsdrucker?

Auch einige kleine Nachteile dieser Geräte sollen hier nicht verschwiegen werden.

Nachteile von Multifunktionsdruckern

Reparatur bei defektem Bauteil nur möglich, wenn das ganze Gerät eingeschickt wird

Allerdings fallen diese im Vergleich zu den Vorteilen kaum ins Gewicht. Ist ein Multifunktionsgerät einmal defekt, so muss immer das ganze Gerät eingeschickt werden. Dies ist natürlich auch dann der Fall, wenn nur eine Komponente nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert.

In wenigen Fällen muss man auch Einbußen in der Qualität gegenüber Einzelgeräten hinnehmen. Doch mittlerweile ist dies nur noch bei extremen Billigversionen der Fall, denn die bedeutenden Hersteller auf dem Markt haben dafür gesorgt, dass die Qualität eines Multifunktionsscanners genauso hochwertig ist wie die eines Einzelgerätes.